Eine Yogamatte zum Turnen & Dehnen verwenden – Warum die Yogamatte einfach besser ist

Einigen von euch wird dies sicherlich bekannt vorkommen ihr wollt zu Hause trainieren oder die Ausführung eurer Übungen verbessern doch was fehlt ist eine passende Matte. Die entsprechenden Fitnessmatten in Studios, Sporthallen oder Vereinen sind oftmals qualitativ eher minderwertig und sind entweder zu dick oder fühlen sich an wie ein zweiter harter Boden. Dementsprechend halten wir es für äußerst empfehlenswert sich selbst eine entsprechende Matte zuzulegen um jegliche Übungen auch angemessen durchführen zu können, ohne entweder halbe der Matte einzusinken oder den Kopf auf Granit liegen zu haben. Dementsprechend wollen wir in diesem Beitrag mal etwas genauer beschreiben warum wir uns für eine Yogamatte entschieden haben anstatt für andere Formen von Sportmatte.

 

Warum gerade eine Yogamatte?

yogamatteWir haben uns nicht nur in der Praxis schon einigen verschiedenen Sportmatten auseinander gesetzt, sondern haben uns auch länger im Netz informiert und uns die Meinungen vieler anderer Sportler genauer angeschaut. Hierbei sind wir zu dem Ergebnis gekommen dass nahezu jede Sportmatte ihre Mankos hat und dementsprechend nur für einige wenige Übungen wirklich geeignet ist. Die einzige Ausnahme die wir bei unserem genauer prüfen gefunden haben ist die Yogamatte. Diese ist relativ dünn gehalten, damit man jegliche Form von Übungen darauf durchführen kann ohne entwederdas Gleichgewicht über den stabilen Stand zu verlieren.

Weiterhin kann man diese Matten auch ohne weiteres im Raum herum transportieren oder auch mobil mit ins Studio, ins Sporthalle oder den Verein mitnehmen, da diese sich einfach zusammenrollen lassen aufgrund ihrer dicker. Viele von euch denken jetzt sicherlich, dass die entsprechend dünne Yogamatte wenig Isolation liefert und man dementsprechend sehr deutlich den harten Untergrund bemerken wird. Dies ist jedoch nicht der Fall da hochwertige Matten aus Naturkautschuk gefertigt sind, welche eine hervorragende Isolation auch bei einer sehr geringen Dicke hat.

Dementsprechend bringt eine Yogamatte auch gerade mal bei einer Dicke von einem halben Zentimeter das Komfortabilistätsgefühl von weitaus dickeren Matten mit sich. Dies sogar während sie weniger als halb soviel wiegt, vollkommen transportabel ist und sogar aufgrund des rollbaren Naturkautschuk einfach zusammen zu rollen und zu transportieren ist. Wenn sie sich dazu entscheiden sollten direkt noch eine entsprechende Tasche dazu zu kaufen, können Sie die Yogamatte einfach über die Schulter schnallen und diese wie ein Rucksack transportieren, völlig ohne Probleme.

 

Deshalb lohnt sich eine Yogamatte

Somit haben sie die Möglichkeit ihre Übungen durchzuführen oder ihre Dehnungen durchzuführen immer direkt am Mann, quasi bei sich und müssen nicht auf das mangelhafte Material von Fitnessstudios, Sportvereinen oder Sporthallen zurückgreifen. Der gut ausgestattet ist hat bereits das halbe Training gewonnen, und davon sind auch wir seitdem wir eine Yogamatte gekauft haben völlig überzeugt. Dementsprechend können wir bloß noch mal bestätigen, dass wir nicht mehr auf die qualitativ weitaus schlechteren alten Matten zurückgreifen möchten, und weitaus lieber unsere Profi Mathe für gerade einmal 50 € über Jahre noch verwenden wollen. Für viele von euch wird der Preis Leistung Aspekt eine Rolle spielen. Das können wir durchaus verstehen, denn bis zu 80 € für eine Matte auszugeben erscheint im ersten Moment erst mal etwas übertrieben. Jedoch haben wir extra eine Profimatte gewählt welche über eine lebenslange Garantie verfügt und sich entsprechend wenig abnutzen sollte.

Damit haben wir die Sicherheit das, auch wenn die relative dünne Matte mal nachgeben sollte, können wir diese noch zurückgeben und unser Geld zurückbekommen. Dementsprechend hat für uns absolut nichts mehr dagegen gesprochen uns eine entsprechende Profimatte zu kaufen und wir müssen reflektieren wirklich sagen, dass wir absolut zufrieden sind. Dementsprechend können wir auch hier eine ganz klare Empfehlung geben und würden nicht mehr auf unsere Profimate verzichten wollen. Liebe Grüße an jeden von euch, bis zum nächsten Beitrag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.