Infrarotsauna – Regeneration, Gelenkpflege & Prävention

infrarotsauna infrarotkabineWer seinen Körper in hohem Maße durch intensive Trainingseinheiten belastet, muss im gleichen Zug auf darauf achten dem Körper die Möglichkeit zur effektiven Regeneration zu geben. In diesem Beitrag gehen wir dahingehend auf einen besonders faszinierenden neuen Trend im Bereich der Regeneration und Gesundheit ein – nämlich die Verwendung einer Infrarotsauna.

Die hilfreichen Effekte von Saunabesuchen sind vielen von Ihnen sicherlich bereits bekannt, wie beispielsweise die Verbesserung des Immunsystems und somit der Vorbeugung von Erkältungen, Infektionen und anderen leistungshemmenden Krankheiten. Außerdem äußerst relevant ist die Verbesserung der Durchblutung im kompletten Körper, was zweifelsohne einerseits einen äußerst positiven Effekt auf den Blutdruck hat, aber andererseits auch belastende Verspannungen in Körper und Muskulatur löst. Die Nutzung einer Infrarotsauna bringt jedoch auch noch unzählige weitere gesundheitliche Vorteile mit sich, welche wir Ihnen in diesem Beitrag noch ein genauer erklären möchten.

 

Wie funktioniert so eine Infrarotsauna?

Die Infrarotsauna funktioniert im Gegensatz zu einer normalen finnischen Sauna nicht mithilfe der Erhitzung des Raumes, sondern mit soggenanter „Punktwärme“ durch Infrarotstrahlung. Somit wird nicht der Raum erhitzt, was die entstehende Wärme quasi extern in den Körper „drückt“, sondern die Wärme wird durch einige wenige Infrarotstrahler abgegeben. Die abgegebene Infrarotstrahlung liegt im unbedenklichen und gesunden IR-B und IR-C Bereich und  wird direkt von der Haut aufgenommen. Auf diese Art und Weise wirkt sie somit quasi von innen nach außen, anstatt wie üblich von außen nach innen.

Die meisten handelsüblichen Infrarotkabinen arbeiten primär mit Punktstrahlern, welche zumeist auf der Basis von Keramikstrahlern funktionieren. Hierbei gibt es natürlich einige Modelle, welche zwar auch Flächenstrahler verwenden, jedoch haben diese einen weniger intensiven Wirkungseffekt mit sich und sind deshalb eher für besonders empfindliche Anwender geeignet.

Da eine entsprechende Infrarotsauna nicht erst den kompletten Raum aufheizen muss um eine Wirkung auf den Körper zu ermöglichen, benötigt diese auch nur ein paar Minuten um vollständig aufzuheizen. Die direkte Aufnahme der Strahlung ist macht auch einen Aufenthalt von gerade einmal 20 Minuten überraschend wirksam und bringt diverse Vorteile mit sich. Im folgenden haben wir Ihnen die wichtigsten und relevantesten Vorteile zusammengefasst:

 

Zusammenfassung der Vorteile von Infrarotwärme

  • Allgemeines Wohlbefinden und Schlafförderung
  • Löst selbst tiefe Verspannungen und Muskelschmerz
  • Entgiftet durch geförderten Schweisfluss den Körper
  • Schmerzlinderung (vor allem bei Gelenkbelastung)
  • Steigert  Stoffwechsel und erhöht Kalorienverbrennung
  • Unterstützt wirksam die Gewichtsreduktion
  • Bessere Durchblutung bei Muskel- und Gelenk Einschränkungen
  • Senkt langfristig den Blutdruck durch Gefäßerweiterung
  • Fördert den körpereigenen Selbstheilungsprozess und stärkt das Immunsystem

 

Kurzfazit zum Thema Entspannung & Regeneration mit der Infrarotsauna

Hierbei muss ganz klar beachtet werden, dass sich die Kosten für eine normale oder finnische Sauna sich oftmals auf mehr als 1800€ belaufen, während Sie eine Infrarotsauna mit komplettem Zubehör bereits sogar schon für gerade einmal 700 € erhalten. Die Vorteile einer Infrarotsauna überwiegen auch in überraschendem Maße, was auch schon unzählige Sportärzte bestätigen, während außerdem Elitesportler und weltbekannte Persönlichkeiten wie beispielsweise Dave Asprey und Tim Ferris seit Jahren auf die Effekte der Infrarotsauna schwören.

Dementsprechend können wir dem nur zustimmen und sind definitiv von der Wirkung der Infrarotkabine überzeugt. Zudem bringt sie eine vorteilhafte Praktikabilität und einen angenehmen Wellnessfaktor in die eigenen vier Wände, was uns auch hinreichend gut gefallen hat. Dementsprechend können wir Saunaliebhabern, regelmäßigen Saunagängern und jeder Person die Ihre Gesundheit optimieren möchte ganz klar ans Herz legen über die Anschaffung einer Infrarotsauna nachzudenken.

Hornhaut entfernen – Fußpflege für Sportler

Hornhaut ist ein lästiges Thema, aber eines, um das wir nicht herumkommen. Denn fast jeder ist davon betroffen und stört sich an der Hornhaut. Aber es hilft ja nichts, gerade im Sommer sind ungepflegte, verhärtete Füße störend und anfällig. Denn durch äußere Umstände wie Hitze und Schweiß sowie Belastung und Reibung, vor allem in zu engen oder unbequemen Schuhen kann sich Hornhaut stark verdicken. Weiterhin können durchaus Risse entstehen, die wiederum zu besonders lästigen Schmerzen führen und bietet die Basis für Infektionen.

Glücklicherweise können Sie in den meisten fällen problemlos selbst Hand anlegen. 

In diesem Beitrag möchten wir Ihnen einige Methoden und Tricks vorstellen wie Sie die lästige Hornhaut entfernen können und dafür sorgen können, dass diese auch Geschichte bleibt.

1. Hornhautentferner & Hornhautcreme – Legen Sie selber Hand an

elektrischer hornhautentfernerSie können die Fußpflege einfach nach Hause verlagern. Hierfür kaufen Sie sich in der Drogerie oder einen am besten einen Bimsstein oder eine Creme mit einem Urea Anteil von mindestens 10%. Diese beiden Dinge helfen für den Anfang schonmal gegen leicht verhornte Stellen und sorgen für glattere Haut. Gegen besonders üble Stellen hilft auch eine Hornhautraspel ganz gut, aber hierbei sei Vorsicht geboten. Denn wer zu viel wegraspelt riskiert eine entsprechende Verletzungsgefahr und tiefere Einschnitte werden angegriffen. Wir favorisieren ehrlich gesagt den modernen und sogar elektronische Hornhautentferner die einem die mühsame Arbeit ersparen und sogar Schrunden und Schwielen besonders gut mindern.

Das angenehmere Gegenstück zum Hobel ist die Fußpfeile, die zwar keine tiefen Verhornungen entfernen kann, aber trotzdem angenehmer glättet. Die besonders tiefen Hühneraugen können zumeist leider nur mit speziellen Pflastern entfernt werden, welche mit Salicylsäure beschichtet sind und die verhornte Stelle aufweicht und löst. Wenn jedoch auf Dauer keine Besserung eintritt, sollte eine medizinische Fußpflege oder ein Podologe helfen und von Schmerzen und Druck befreien.

 

2. Eine Kombination aus Hausmitteln vorbeugend gegen leichte Hornhaut:

Lassen Sie sich doch einfach mal ein Pfelegebad ein. Hierzu können Sie eine minzhaltige Mundwasserlösung mit Essig und Wasser mischen und sich das in ein Fußbad einlassen. Die Füße am besten 20 Minuten darin aufweichen und danach die restlichen Hornhautschichten mit einem Handtuch oder eine leicht rauen Feile abrubbeln.

 

 

Fazit, Vorbeugung & Nachbehandlung

Hier besteht natürlich absolut keine Frage, der Wohnort ist ein wirklich lästiges Unterfangen. Wenn man sich jedoch erst mal ein bisschen mit dem Thema auseinandergesetzt hat, fällt schnell auf das es eigentlich nicht sonderlich viel Aufwand benötigt um die lästige Hornhaut auch wieder loszuwerden. Hierzu empfehle Ihnen ganz klar unseren Tipp Nummer 1 am besten zweimal pro Woche zu befolgend in naher Zukunft regelmäßig über die entsprechende Hornhaut mit einem elektrischen Hornhautentferner drüberzufahren. Wenn Sie diese von jetzt an nämlich regelmäßig behandeln und sich eventuell sogar noch eine Hornhaut Creme bestellen, werden Sie schon in wenigen Wochen auch noch so lästige und dicke Hornhautstellen können.

 

Das ganze Vorgehen ist gar nicht mal so nervig, wenn sie die Behandlung nämlich mit einem entspannenden Fußbad verbinden. Dementsprechend das ist es vielleicht eine gute Idee sich einfach einen Tag am Wochenende zu nehmen, und welchen sie abends einfach eine gewisse Routine durchgehen um Ihre Haut zu pflegen und die entsprechenden Stellen zu behandeln.

Mit der Fitnessuhr zu mehr Leistung und einem besseren Training

Wer gerade frisch mit Sport anfängt oder sein Trainingspensum auf ein neues Level bringen möchte hat oftmals sehr stark mit dem eigenen inneren Schweinehund zu kämpfen. Sich eine neue Gewohnheit anzueignen ist äußerst schwierig vor allem wenn Es wie beim Sport oftmals mit Arbeit, Schmerz und Disziplin verbunden ist. Der Begriff  „innerer Schweinehund“  hat sich im Volksmund sehr stark etabliert und stellt einen hervorragenden Vergleich da warum Sie womöglich mit Ihrem Vorhaben scheitern könnten. In diesem Beitrag möchten wir darauf etwas genauer eingehen und Ihnen beschreiben, wie eine Fitnessuhr dabei helfen kann. den eigenen inneren Schweinehund problemlos zu besiegen.

 

Warum Dein innerer Schweinehund so stark ist:

Im Grunde genommen sind es immer wieder die selben Gründe die dafür sorgen,dass die meisten Menschen schon schon nach kurzer Zeit aufgeben und Ihr Training abbrechen. Zu hohe Belastung bis bis zur totalen Erschöpfung, Muskel- und Gelenksschmerzen aufgrund der neuen Belastung und fehlende Gewichtsverlust durch schlechte Zielsetzung. Weiterhin ist es oftmals so, dass viele Leute keine signifikanten Steigerungen in Kondition oder Kraft machen und deshalb Ihr eigenes Training an den Nagel hängen.

 

Sie wollen zu klare Ergebnisse – und das viel zu schnell

Dies bedeutet im Klartext das keine tief greifende Veränderungen in den ersten paar Tagen, Wochen oder manchmal sogar Monaten entstehen, und sie dementsprechend auf die kleinen Dinge achten müssen. Niemand ist in den ersten Wochen ein absoluter Profisportler geworden.

Personen die  schon jahrelang keinen Sport gemacht haben und nun zum beispielsweise ein Trainingspensum von beispielsweise fünf Einheiten pro Woche durchführen möchten, überfordern sich einfach maßlos. Im Klartext bedeutet dies, dass sie ihr Training den entsprechenden Voraussetzungen ihres Körpers anpassen müssen.

Das Problem hierbei ist das die tatsächliche eigene Leistung oftmals schwer zu bestimmen ist und dementsprechend auch leicht zu überfordern ist.

 

Die Fitnessuhr schafft Abhilfe – Alles auf einen Blick

An dieser Stelle kommt ganz klar die Fitnessuhr zum Einsatz. Dieses kleine Gerät an Deinem Handgelenk hilft Ihnen immer im optimalen Tempo zu joggen oder und er optimalen Intensität zu trainieren. Egal ob das Trainingsziel, abnehmen ist oder Sie Ihre persönliche Fitness verbessern möchten, kann die Fitnessuhr helfen. Während in Echtzeit Ihr Training überwacht wird, zeigt die Fitnessuhr sowohl Herzfrequenz, Kalorienverbrauch und Geschwindigkeit an.

Fitnessuhr trackerDementsprechend hast du quasi einen eigenen Trainer immer am Arm und kannst du jederzeit überprüfen ob die Belastung gerade deinem Trainingsstand angemessen erscheint. Zu dem zeigt dir die Fitnessuhr zahllose Werte Echtzeit an und lässt dich diese  auch im Nachhinein in verschiedensten Statistiken auswerten. Dementsprechend hast du immer deinen Fortschritt im Blick und wirst auch immer mal wieder daran erinnert Deinen Tätigkeiten nachzugehen. Dementsprechend fallen dir auch die kleinen Fortschritte jeder zeit auf und dieser erhält auch Monate nach der ersten Trainingseinheit die Motivation am Laufen.

Zu den Funktionen der Fitnessuhren gehört neben der Herzfrequenz auch noch den Kalorienverbrauch, die zurückgelegte Distanz, Trainingsdauer, Schrittzahl und teilweise sogar spezifizierte Programme für beispielsweise laufen, Fahrrad fahren, Schwimmen und Hanteltraining. Dazu kommen je nach Modell noch zahlreiche Zusatzfunktionen dazu, wie auch die Möglichkeit die Trainingsdaten auf dem Laptop oder Tablet näher auszuwerten.

Auf diese Art und Weise behälst du alles Wichtige im Blick, und bist nach wenigen Wochen schon in der Lage deinen eigenen optimierten Trainingsanzug stellen.

 

Fazit

Abschließend können wir angehenden Sportlern jeder Art nur wärmstens ans Herz legen sich einen entsprechenden Aktivitätstracker zu besorgen, denn dieser wird zweifelsohne jeder von Training massiv verbessern.

Eine Yogamatte zum Turnen & Dehnen verwenden – Warum die Yogamatte einfach besser ist

Einigen von euch wird dies sicherlich bekannt vorkommen ihr wollt zu Hause trainieren oder die Ausführung eurer Übungen verbessern doch was fehlt ist eine passende Matte. Die entsprechenden Fitnessmatten in Studios, Sporthallen oder Vereinen sind oftmals qualitativ eher minderwertig und sind entweder zu dick oder fühlen sich an wie ein zweiter harter Boden. Dementsprechend halten wir es für äußerst empfehlenswert sich selbst eine entsprechende Matte zuzulegen um jegliche Übungen auch angemessen durchführen zu können, ohne entweder halbe der Matte einzusinken oder den Kopf auf Granit liegen zu haben. Dementsprechend wollen wir in diesem Beitrag mal etwas genauer beschreiben warum wir uns für eine Yogamatte entschieden haben anstatt für andere Formen von Sportmatte.

 

Warum gerade eine Yogamatte?

yogamatteWir haben uns nicht nur in der Praxis schon einigen verschiedenen Sportmatten auseinander gesetzt, sondern haben uns auch länger im Netz informiert und uns die Meinungen vieler anderer Sportler genauer angeschaut. Hierbei sind wir zu dem Ergebnis gekommen dass nahezu jede Sportmatte ihre Mankos hat und dementsprechend nur für einige wenige Übungen wirklich geeignet ist. Die einzige Ausnahme die wir bei unserem genauer prüfen gefunden haben ist die Yogamatte. Diese ist relativ dünn gehalten, damit man jegliche Form von Übungen darauf durchführen kann ohne entwederdas Gleichgewicht über den stabilen Stand zu verlieren.

Weiterhin kann man diese Matten auch ohne weiteres im Raum herum transportieren oder auch mobil mit ins Studio, ins Sporthalle oder den Verein mitnehmen, da diese sich einfach zusammenrollen lassen aufgrund ihrer dicker. Viele von euch denken jetzt sicherlich, dass die entsprechend dünne Yogamatte wenig Isolation liefert und man dementsprechend sehr deutlich den harten Untergrund bemerken wird. Dies ist jedoch nicht der Fall da hochwertige Matten aus Naturkautschuk gefertigt sind, welche eine hervorragende Isolation auch bei einer sehr geringen Dicke hat.

Dementsprechend bringt eine Yogamatte auch gerade mal bei einer Dicke von einem halben Zentimeter das Komfortabilistätsgefühl von weitaus dickeren Matten mit sich. Dies sogar während sie weniger als halb soviel wiegt, vollkommen transportabel ist und sogar aufgrund des rollbaren Naturkautschuk einfach zusammen zu rollen und zu transportieren ist. Wenn sie sich dazu entscheiden sollten direkt noch eine entsprechende Tasche dazu zu kaufen, können Sie die Yogamatte einfach über die Schulter schnallen und diese wie ein Rucksack transportieren, völlig ohne Probleme.

 

Deshalb lohnt sich eine Yogamatte

Somit haben sie die Möglichkeit ihre Übungen durchzuführen oder ihre Dehnungen durchzuführen immer direkt am Mann, quasi bei sich und müssen nicht auf das mangelhafte Material von Fitnessstudios, Sportvereinen oder Sporthallen zurückgreifen. Der gut ausgestattet ist hat bereits das halbe Training gewonnen, und davon sind auch wir seitdem wir eine Yogamatte gekauft haben völlig überzeugt. Dementsprechend können wir bloß noch mal bestätigen, dass wir nicht mehr auf die qualitativ weitaus schlechteren alten Matten zurückgreifen möchten, und weitaus lieber unsere Profi Mathe für gerade einmal 50 € über Jahre noch verwenden wollen. Für viele von euch wird der Preis Leistung Aspekt eine Rolle spielen. Das können wir durchaus verstehen, denn bis zu 80 € für eine Matte auszugeben erscheint im ersten Moment erst mal etwas übertrieben. Jedoch haben wir extra eine Profimatte gewählt welche über eine lebenslange Garantie verfügt und sich entsprechend wenig abnutzen sollte.

Damit haben wir die Sicherheit das, auch wenn die relative dünne Matte mal nachgeben sollte, können wir diese noch zurückgeben und unser Geld zurückbekommen. Dementsprechend hat für uns absolut nichts mehr dagegen gesprochen uns eine entsprechende Profimatte zu kaufen und wir müssen reflektieren wirklich sagen, dass wir absolut zufrieden sind. Dementsprechend können wir auch hier eine ganz klare Empfehlung geben und würden nicht mehr auf unsere Profimate verzichten wollen. Liebe Grüße an jeden von euch, bis zum nächsten Beitrag.